Dienstag, 22. November 2011

... mit Dach.

... wir haben endlich wieder ein Dach über der Scheune. Der Kran, der LKW und die Dachdecker sind zwar noch nicht wieder weg, aber gegen Ende der Woche haben wir unseren Hof wie es aussieht wieder für uns allein.

Ist es nicht unglaublich, wie früh es draußen dunkel wird? Klar, ist es jedes Jahr das Gleiche. Aber es ist trotzdem immer wieder erstaunlich und ich kann mich einfach jedes Jahr wundern. Da auf dem Hof noch einiges an Arbeit wartet, wollen wir diese Woche jeden Tag gegen drei Uhr Schluss machen um draußen noch wenigestens etwas machen zu können. Es wartet noch Holz auf uns, was leider etwas vernachlässigt wurde. Und ab 17:00 Uhr ist es einfach schon wieder viel zu dunkel um noch zu sägen und zu hacken. Gut, dass wir uns die Zeit etwas einteilen können und so gehen wir einfach nochmal arbeiten, wenn es stockfinster ist.

Und wenn ich draußen im finsteren Garten noch so vor mich hin werkele, beginnen meine Gedanken zu kreisen. Was hab ich dieses Jahr alles erreicht? Was möchte ich noch verändern? Ich bin ja schon so glücklich mit meiner Haut, meinen jetzt nicht-mehr-starken Allergien und den fast-ehemaligen- Kopfschmerzen, aber natürlich möchte ich das noch ausbauen und weiter verbessern. Komplett allergie-frei und eine Samthaut wie Milch und Honig wäre natürlich das Höchste. Aber was sich noch gar nicht verbessert hat, sind meine Augen, also meine Sehkraft. Ich laufe nicht blind durch die Gegend, wenn ich keine Brille oder Kontaktlinsen trage, so schlimm ist es nicht. Ich trage auch meistens keins von beiden. Aber zum Beispiel würde ich nie ohne Sehhilfe Auto fahren und Straßenschilder lesen ist auch ein Problem. Das wäre eine tolle Sache, wenn sich meine Augen wieder verbessern würden. Ich habe gelesen, dass man seine Augen durch gezieltes Anspannen und Entspannen trainieren kann und werde mich da mal weiter informieren. Und das in Kombination mit Augengemüse und -obst (ich muss nur noch rausfinden, welche als solche gelten, außer Karotten) könnte ja etwas bringen. Hat da jemand Erfahrungen? Oder sogar Lust mitzumachen?

Ansonsten versuche ich zur Zeit meinen Tag mit einem basischen Getränk zu beginnen, und so gibt es morgens bei mir jetzt eine Tasse warmes Wasser mit Zitrone. Am Anfang musste ich mich zwingen das runter zu bekommen, aber jetzt ist es okay. Mein Mandarinen-Wahn läßt auch so langsam nach, es sind jetzt nicht mehr diese Mengen und ich kombiniere sie jetzt auch gern mit anderen Früchten. Heute gab es bei mir zwischendurch z.B. eine Mandarinen-Bananencreme. Oh man, ich könnte drin baden. Eine Banane mit zwei Mandarinen glatt mixen... soooooo lecker. Ich habe noch eine Kiwi reindedippt... mhhmmmm.

Jetzt gibt noch einen feinen Tee mit Zimt und ein Hörbuch.

Ach ja, es gibt noch was Tolles zu berichten! In meiner kleinen Heimatstadt hat sich der Naturkostladen entschlossen meinen Kalender zu verkaufen. Ich bin so glücklich und die Menschen dort waren so nett, als ich mit klopfendem, nervösem Herzen hin bin. Yay!!

Kommentare:

  1. Liebe Miri,

    wie schön, lauter gute Neuigkeiten!
    Das freut mich sehr für dich!

    Ich bin gespannt darauf, dich auch das nächste Jahr zu begleiten. Meine Augen sind okay, deswegen kann ich da nicht aushelfen, aber mit Spannung mitlesen werde ich trotzdem.

    Alles Liebe
    Kris

    AntwortenLöschen
  2. Hey Miri, wiedermal tolle Bilder (besonders das Feuer... so wow!). Zu Deinen Augen. Ich hab durch meine Praxis ganz tolle Erfolge mit Augenübungen. Mein erster "Patient" damit war mein Mann. Er hat seine Brille "wegtrainiert". Nach dem Training war links (das war auch das Auge mit der stärksten Beeinträchtigung)aber noch immer ganz leicht ein Unterschied zu rechts zu merken. Abschließend eine Reinigungskur (Leber/Niere) über 7 Wochen und danach waren beide Augen wieder gleich gut. Er genießt das sehr und ist stolz, dass er das durchgehalten hat. Ich arbeite nach dem Buch: "Ohne Brille bis ins hohe Alter" ♥-liche Grüße
    Netti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Herzlichen Glueckwunsch zum Dach ;)
    Nur ein kleiner Hinweis ... ich hatte vor einer Weile eine Yogastunde in der wir "Yoga fuer die Augen" gemacht haben (war aber durchaus mehr als nur Gesichts-Gymnastik, ich weiss aber nicht mehr gut was es alles war), und dass unsere Lehrerin auch erzaehlte, dass viele Menschen die regelmaessig Yoga machen keine Brille mehr brauchen weil die Augen sich so verbessern. Sie hatte auch ein Schriftstueck/Buch/Text dazu, aber ich weiss leider nicht mehr was es genau war ...
    Vielleicht hilft der Hinweis bei der Suche?
    Viel Erfolg und Lieben Gruss!

    AntwortenLöschen
  4. Also beim Augentraining wäre ich dabei!
    Ich futter seit januar (fast) nur Rohkost aber bei meinen Augen (Kurzsichtigkeit + leichte Hornhautverkrümmung) hat sich noch nicht viel getan. Mir gehts genauso; ich trag so kaum Brille, nur beim Autofahren o.Ä.

    Liebe Grüße, Maxi

    AntwortenLöschen
  5. Danke ihr Lieben für die vielen Tipps!! Da werde ich mich mal weiter informieren und dann schauen, was ich wie umsetzte... Augen-Yoga klingt sehr spannend, vielen Dank schattentanz3!!

    Und Maxi, das wäre doch super!! Dann machen wir das zusammen!! Yaayy!!

    Ich schreib auf jeden Fall nochmal drüber, ich muss mich erst mal einlesen.

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...