Dienstag, 24. Mai 2011

Rohkost-Törtchen mit Orangencreme

Es ist schon ein bisschen her, dass ich diese kleinen Köstlichkeiten gemacht habe. Sie sind wunderbar für einen warmen Sommer- oder Frühlingsnachmittag. Der Tortenboden riecht nach Fruchtquark, und ist einfach super lecker. Schmeckt auch ohne Füllung als fruchtiges Plätzchen sehr lecker!

Zutaten

für den Boden (reicht für ca. 4-5 Böden)
ca. 200g Mandeln (eingeweicht, gemahlen)
ca. 120 g getrocknete Aprikosen (gewässert)
10-30g Kokosfleisch oder -raspel oder -flocken
(1 Vanilleschote nach Geschmack)

für die Füllung (für ca. 3 Törtchen)
ca. 150 g Cashewkerne (eingeweicht)
frischen Orangensaft
1 TL (oder mehr, nach Geschmack) Agavendicksaft
(1 Vanilleschote nach Geschmack)

Garnitur
1 Bio-Orange

Zubereitung
Boden
Das Einweichwasser der Aprikosen abschütten und auffangen, Aprikosen in der Küchenmaschine oder im Mixer zu Mus zerkleinern. Aprikosen mit den restlichen Zutaten zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Ist der Teig zu trocken, etwas von dem Einweichwasser hinzufügen. Teig in Tartelette-Förmchen geben und an den Rändern hochstreichen sodass nur die Ränder und der Boden bedeckt sind. Von der Sonne oder im Dörrer trocknen lassen. Die Törtchen lassen sich einfacher aus der Form lösen, wenn man sie vorher mit Frischhaltefolie auslegt.

Füllung
Cashewkerne im Mixer zerkleinern und mit Agavendicksaft und soviel Orangensaft vermischen, bis eine cremige Masse entsteht. Nach Geschmack kann das Mark der Vanilleschote noch hinzugefügt werden.

Fertigstellung
Die Bio-Orange waschen, trockentupfen und in Scheiben schneiden. Böden mit der Orangencreme ausfüllen und nach Belieben mit den Orangenscheiben ganieren. An heißen Sommernachmittagen zusammen mit erfrischendem Zitronen-Zitronenthymian-Limonade servieren.




Dörrt man die Törtchen nach dem Garnieren noch ein paar Stunden, kann man auch einen interessanten Effekt erzielen. Aber frisch schmecken sie am - nunja, erfrischendsten!

Liebe Grüße, 

Eure Miri

Kommentare:

  1. mhh das klingt schon so sommerlich frisch, das probier ich mal aus :)

    liebe Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht unglaublich lecker aus. Ich werde es auf jeden Fall probieren! Vielen Dank fürs Rezept. LG Netti

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Lieben!! Ich freue mich schon auf die Berichte!! ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...