Montag, 16. Juni 2014

It's this time of the year...

Es ist mal wieder soweit. Ende Mai beginnt es. MEINE Zeit. Meine Heuschnupfenzeit. Und es ist zum Haareraufen. Dieses Jahr ist es wieder besonders schlimm.

Vor drei Wochen hat mein Körper völlig überreagiert und mir zudem noch hochgeschwollene, entzündete Mandeln und eine geschwollene Zunge beschert. Es hat fast eineinhalb Wochen gedauert, bis sich das alles zurück gebildet hat. Am Samstag hatte ich den kompletten Tag mit einem unerträglichen Kribbeln in der Nase und dadurch resultierenden ständigem Niesen zu kämpfen. Meine Nase läuft und läuft oder die Schleimhäute sind dick geschwollen und ich kann gar nicht durch die Nase atmen. Jeden Tag säumen Unmengen von Taschentüchern meinen Weg, Die Haut um meine Nase ist gereizt...

Es ist zum Haare raufen.

Nach meinen drei Jahren Rohost war meine Allergie wirklich sehr zurück gegangen. Drei Jahre clean eating und Entgiftungen. Ich steigere ja immer ein bisschen mehr den Rohkostanteil und ich hoffe, nächstes Jahr ist es nicht mehr ganz so schlimm. 

Tut mir leid, wenn ich euch jetzt voll gejammert habe ;). Ich möchte das nur hier dokumentieren, denn mein kleiner Blog ist auch eine Art Tagebuch meiner Gesundheit für mich.

Es gibt ja auch Möglichkeiten sich bei Heuschnupfen behandeln zu lassen. Klar - Allergietabletten! Aber die habe ich schon immer verabscheut. Schon als Kind wollte ich nie welche nehmen, nie. Meine Mama ist verzweifelt an mir, die Arme. Wir haben damals 2 mal eine Desensibilisierung versucht, die katastrophal endete. Sie hat nicht nur nicht angeschlagen, sondern meine erste musste abgebrochen werden, weil mein Immunsystem komplett runtergefahren und ich nur noch krank war. Den zweiten Versuch konnte ich dann Jahre später durch ziehen, hat aber nichts gebracht. Genauso ging es meiner Cousine und meiner Tante. 

Es ist ja auch nicht so, dass ich Pollen als Bedrohung ansehe. Ich liebe Pflanzen, schon immer. Zurück zur verzweifelten Mama: Ich saß ständig überglücklich in Wiesen und Weiden und habe Blumen gepflückt. Ständig. Trotz Allergie. Ich mache eine Ausbildung zur Kräuterfrau. Wir verbringen sehr viel Zeit in unserem Garten, bauen einige unserer Lebensmittel selber an. Wir planen drei neue Hochbeete. Ich habe also absolut keine innere Ablehnung gegen meine geliebten Pflanzen. Ich ernähre mich rein pflanzlich. So viel zur Inneren Einstellung gegenüber dem Allergieauslöser.

Gestern habe ich eine geführte Meditation von Ruediger Dahlke zum Thema Allergie gefunden. Vielleicht werde ich die mal ausprobieren. Ich bin allerdings überzeugt, dass ich es mit konsequenter, sauberer Nahrung und regelmäßigen Entgiftungen hin bekomme. Und mir war ja schon klar, dass ich nach der Schwangerschaft und dem folgendem Jahr "normaler" Ernährung dieses Jahr die Quitting dafür bekomme... aber es zerrt trotzdem an meinen Nerven! ARGH!

Trotzdem: Ich bin dankbar für jede Blume und jeden Grashalm, der in meinem Garten und auf dieser Wunderbaren Erde wächst, für jedes Blumenköpfchen das sich der Sonne entgegenreckt. Positiv denken, positiv denken. ♥♥♥

Liebste Grüße von der Heuverschnupften ♥

Kommentare:

  1. Och du Arme - ich wünsche dir baldige Besserung!

    Es ist aber schön, dass du trotzdem so positiv denkst - weiter so! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ich versuche weiter positiv zu denken... ♥

      Löschen
  2. Ein wenig hat sich mein Heuschnupfen auch wieder gemeldet, aber ich bin froh daß er dank einer Ernährung nicht mehr so hefig ist wie früher.
    Gute Besserung!

    Liebe Grüße,
    Kivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es echt toll, das die Ernährung Einfluss auf Heuschnupfen hat. Ich hoffe auch, dass es bei mir nächstes Jahr wieder besser ist! Ich toll, dass es bei Dir auch funktioniert! Yay! ♥ LG

      Löschen
  3. Liebe Miri,
    ich lese schon seit einiger Zeit bei deinem wunderschönen Blog mit. Ich bin auch eine Heuschnupfengeplagte und verabscheue Tabletten. Ein Apotheker gab mir mal den Tipp, tgl. mind. 2 g Vitamin C über den Tag verteilt einzunehmen. Das wirkt wie ein Antihistaminikum. Meine Allergie ist dadurch nicht weg, aber zumindest deutlich gelindert. LG, Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...