Samstag, 31. Mai 2014

Vegan For Fit Fazit und das Leben

Meine süßen Zuckertörtchen,
jetzt ist es schon wieder zwei Wochen  her, dass ich gebloggt habe. Dabei war ich überzeugt davon,  dass ich es viel eher schaffe. Ich glaube so langsam, ich muss es einfach akzeptieren, dass das Leben mich voll im Griff hat und so viel passiert. Go with the Flow! Das sollte mein Motto werden. Und nicht trauern, dass ich zu nichts mehr komme, denn das stimmt ja nicht. Ich schaffe super viel gerade. Leider kommt mein kleiner, geliebter Blog da etwas zu kurz.

Zuerst zur Vegan For Fit Challenge: Die war gut! Ich habe zwar hier und da nicht immer 100% durchgehalten, aber im großen und ganzen schon. Und belohnt wurde ich tatsächlich mit -2,5 kg. In drei/vier Wochen. Nicht schlecht finde ich. Und es ist wirklich sehr lecker gewesen. Attila Hildmann hat es echt drauf sehr leckere Rezepte zu zaubern. Dazu gibt es "Attilas magical Four" wie ich sie jetzt mal nenne (Zucchini, Aubergine, Tomatenmark und Mandelmus) aus denen gefühlte 75% seiner Rezepte bestehen... nein, stimmt gar nicht. Aber diese Lebensmittel kommen sehr oft vor. Ich habe noch nie so viel Tomatenmark gegessen wie in diesen 30 Tagen. Mir gefällt weiterhin, dass die Rezepte aus denen man wählen kann, 1. sehr abwechslungsreich sind und 2. jahreszeitlich passen. Macht man die Challenge im Frühjahr kann man saisonal die Spargelrezepte wählen und versucht man es im Herbst, gibt es Kürbisrezepte. Sehr gut durchdacht. Und es macht wirklich Spaß die Gerichte zu kochen! Ich bin erstaunt, aus wie wenig Zutaten er schmackhafteste Sachen kocht. Echt super. Und was das wichtigste ist, es stimmt, was er sagt. Wenn er schreibt, die Gerichte sind sättigend, dann stimmt das auch. Man kommt super durch den Tag ohne Heißhunger auf Schokolade, und falls es einen doch mal überkommt, liefert er gleich im Snack/Belohnungsteil des Buches eine Alternative zur zucherlastigen Variante. 

Mein Fazit: Sehr zu empfehlen. Sehr lecker. Ich bin begeistert ♥.

Meinem Mann haben nahezu ausnahmslos die Rezepte sehr gut geschmeckt. Und ich glaube, ich werde noch ein bisschen weiter nach Attila kochen. Allerdings nicht mehr challengen. Denn ich merke, dass mich so etwas sehr einengt und ich dann zwar in meiner geliebten Küche stehe und viele tolle, neue Rezepte ausprobieren kann - ich aber selber nicht mehr kreativ sein kann. Denn man soll sich ja mehr oder weniger 100% an die Regeln halten. Und ich möchte wieder freier kochen können. Die Erfahrung war sehr gut, ich habe auch viel gelernt, aber jetzt ist erst mal Schluss. Denn irgendwie muss ich im Moment selber werkeln, kombinieren und zaubern in meiner Küche. Vielleicht mache ich im Herbst nochmal eine Challenge.

Ansonsten genießen wir das tolle Wetter. Der Kobold ist nahezu den ganzen Tag draußen und spielt im Gras, mit Wasser, küsst die Katze und bringt mir Blumen. Es ist so wunderbar,  der erste richtige Sommer für ihn und er liebt es. Und ich bin natürlich so stolz auf ihn, er macht das alles schon so toll. Er gießt abends fleißig unsere Pflanzen und saust mit seiner kleinen Gießkanne hin und her, damit auch ja alle Pflanzen, die aus noch so kleinen Fugen sprießen, auch ihr Tröpfchen Wasser bekommen. Dann geht es zum Gewächshaus und wir streicheln die Tomatenpflanzen, Küsschen für die Paprika und Gute Nacht für die Stockrosen. Total süß.


Kommentare:

  1. Liebe Miri,

    das hört sich super an. Ich habe die beiden Bücher hier auch liegen und überlege die Challange zu machen. Viele enthalten nur zuviel Tofu. Mal sehen, vielleicht suche alle Rezepte ohne und starte dann doch durch. Weil man liest soviel positives darüber.

    Liebe Grüße
    Aga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aga,
      es kommen nicht nur viel Tofu drin vor, sondern auch Massen an Madelmus. Man kann sich aber hier und da um den Tofu drum rum essen und machmal ist er auch nur Beiwerk, dann kann man ihn einfach weglassen. Manche Rezepte sind wirklich verrückt... schmecken dann aber echt lecker.
      Liebe Grüße, Miri

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...