Donnerstag, 16. Januar 2014

{Heiler am Wegesrand} Petersilienkissen fürs Ohr

Ich werde hier demnächst öfter mal ein bisschen über die wunderbaren Heilkräfte der Pflanzen schreiben. Sie wachsen vor unserer Nase, doch man weiß so wenig. Altes Kräuterwissen geht so langsam verloren, denn es ist so einfach seine Leiden mit Pillen und Kapseln zu kurieren. Doch tun wir uns damit wirklich einen Gefallen? Gegen viele Malessen ist ein Kraut gewachsen und oft sogar eine potente Konkurrenz zur Pharmatablette.

Aus gegebenem Anlass zeige ich heute, wie man ein Petersilienkissen gegen Ohrenschmerzen zu bereitet. Petersilienkissen sind eine wunderbare Alternative zum altbekannten Zwiebelkissen, die bei Kindern und geruchsempfindlichen Menschen nicht immer gut ankommen. Wie ich vor ein paar Tagen schon geschrieben habe, hatte ich eine fiese Mittelohrentzündung. Es war auch alles so weit gut, keine Schmerzen mehr, ich konnte wieder normal höre. Doch mein Kobold hat sich eine Erkältung eingefangen - und ich hab mich natürlich angesteckt. Und da mein Ohr noch eine Baustelle ist, schlägt die Erkältung direkt dort ein. Auuutsch... 

Und das verschafft mir zur Zeit Linderung? Ein Petersilienkissen ♥♥♥!

Man braucht:
ca. 2 Hände voll Petersilie
ein Baumwolltuch/Stofftaschentuch/Mullwindel/...







Und so geht's:

Petersilie samt Stil fein hacken, bis allen klitzeklein ist und fast schon ein grüner Brei. Ich habe es zu erst mit dem Messer versucht, aber festgestellt das dauert ja ewig. Also alles rein in den Mixer und klein mixen lassen. Ich habe dafür den Thermomix benutzt, da ich im Vitamix bei den kleinen Menge noch zusätzliches Wasser brauche, was ich nicht wollte. Also für alle TM Besitzer: 4-5 Sekunden, Stufe 8 und ihr habt...










... wundergrünen Petersilienbrei. Die Konsistenz sollte so sein, dass bei leichten Druck etwas grüner Saft austritt.
















Den Petersilienbrei auf das Baumwolltuch geben...
... und mit dem Messer ein Päckchen formen. Dabei den Brei etwas verdichten.
Jetzt das grüne Päckchen sorgfältig einschlagen und gut verpacken. Ich habe eine Mullwindel genommen und sie vorher zu einem Dreieck gefaltet, damit ich hinterher quasi einen langen Wickel habe, den ich mir um den Kopf knoten kann. Man kann jedoch auch ein Stofftaschentuch nehmen und das dann sehr viel kleinere Paket mit einem Stirnband oder unter einer Mütze befestigen.











Bei mir hat es keine 5 Minuten gedauert, bis ich eine Linderung der Schmerzen feststellen konnte. Ich habe die Stelle des Wickels mit der Petersilie aber nicht auf das Ohr gelegt (nicht wie auf dem Bild, das war nur der erste Test), sondern hinter dem Ohr befestigt. So können die Wirkstoffe direkt einziehen.

♥♥♥




Wägt bitte bei jeder naturheilkundlichen Anwendung genau ab, ob das was für euch ist. Hört auf euer Bauchgefühl und eure Intuition. Und wenn Zweifel bestehen, konsultiert einen Heilpraktiker oder den Hausarzt.

Kommentare:

  1. Ach, schön, dass du das schreibst. :) Davon habe ich auch schon mal gehört. Aber toitoitoi, bisher brauchte ich nie was für meine Ohren, falls dann doch mal, bin ich nun gerüstet :) Gute Besserung euch beiden!
    Ich hab mir letztens ein Buch gekauft "Meine besten Heilpflanzen", fand das aber eher so, naja, ganz okay, aber nicht überragend. Kannst du mir da etwas empfehlen?

    Liebe Grüße von Heike
    haselnussblond.de

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee, die ich mir gleich für das nächste Mal merken muss!
    Danke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...