Mittwoch, 22. Mai 2013

Gastblogeintrag: "Scharfer Morgen" Smoothie

Hier kommen wir zu meinem ersten Smoothie-Beitrag - der Name ist Programm und lässt natürlich Raum zur Interpretation.

Dieses Rezept ist für jeden nach Geschmack in seiner Schärfe zu variieren, indem man die Menge des Ingwers reduziert bzw. erhöht.
Ich habe hier ein etwa daumennagel-großes Stück Ingwer verwendet.
Diese Menge erlaubt auch einer zarten Zunge den Genuss des "Scharfer Morgen"-Smoothies.
Wer mehr oder weniger Süße braucht, der kann den Süßegrad über die Menge der Datteln bestimmen.

Der "Scharfer Morgen"-Smoothie wirkt in jedem Fall belebend und erfrischend. Im Sommer kann man ihn gut mit Eiswürfeln oder kaltem Wasser mixen.

Wer das Rezept ausprobieren möchte ... Good mood beim Zubereiten und ich würde mich über ein Feedback auf dem Wurzelweber Blog freuen!

Kommentare:

  1. Ich hab´s nicht probiert, aber mir gefällt die Art der Präsentation! Sehr schön! :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Frau Momo!
    War ein Verlegenheitsgestaltung und es freut mich sehr, dass es gefällt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Verlegenheitsgestaltung sieht das aber echt gut aus!^^

      LG, Frau Momo

      Löschen
  3. Oh das klingt aber lecker, ich mag es nämlich auch lieber etwas "derber" und der Name lockt ja wirklich, werde ich sicher mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...