Mittwoch, 16. Januar 2013

Meine derzeitige Ernährung

Es kommen immer wieder Fragen per Mail oder in den Kommentaren, wie ich mich zur Zeit ernähre.

Ich ernähre mich immer noch genauso wie in der Schwangerschaft. Mehr gekocht als roh. Mein kleiner Kobold reagiert empfindlich auf einige rohe Lebensmittel und so muss ich noch auf einiges mehr verzichten, was ich in roher als auch in gekochter Form seeehr geliebt habe. Zum Beispiel die leckeren Wintergemüsesorten, wie Kohl in allen Varianten. Ich trauere meinem geliebtem Krautsalat hinterher, genauso wie dem Grünkohl. Rotkohl geht gar nicht, da haben wir dann hier ganz viel Bauchweh (also er, nicht ich)... Genauso wie Zwiebeln. Oder Paprika. Alles so Sachen, auf die er blähend reagiert.


Aber Tomaten sind klein Problem ♥. Ich bin ja so ein glühender Tomaten-Fan... Als ich aus der Klinik nach Hause kam, waren viele unserer Tomaten reif und ich habe sie mir schüsselweise einverleibt. So lecker!!

Grüner Salat ist kein Problem. Mein Lieblingssalat ist zur Zeit Rapunzel (Feldsalat) mit Datteln. Super lecker. Das Beste ist, wir haben sogar welchen im Hochbeet, den man schon ernten kann. Es lebe das Hochbeet!!

Was ist jedoch am erstaunlichsten finde... ich habe kaum Probleme mit der gekochten Kost, von Anfang an nicht. Vor meiner Rohkostzeit hatte ich fast nach jeder Mahlzeit Bauchweh und meine Haut war so tierisch schlecht. Das ist jetzt nicht mehr so. Meine Haut ist trotz ein paar Milchprodukten immer noch vollkommen in Ordnung und Bauchweh habe ich nicht mehr. Ganz und gar erstaunlich.

So sieht meine Ernährung zur Zeit aus. Ich vermisse ziemlich viel. Aber es geht grad einfach nicht anders. Wegen dem einsetzendem Entgiftungseffekt würde ich jetzt auf Rohkost umsteigen. Nach der Stillzeit werde ich dann wieder mit Rohkost beginnen, Schritt für Schritt und es dann hier dokumentieren. Ich kann noch nicht sagen, wann das sein wird, denn ich werde erst mal weiter stillen bis der kleine mindestens 6 Monate ist. Kleiner Kobold und ich werden schon unseren Weg finden.

Wie war das bei Euch? Was haben die Kleinen vertragen, was nicht? Gibt es jemanden, der auch highraw war und dann in der Schwangerschaft seine Ernährung umstellen musste?

Sonntag, 6. Januar 2013

Die Schwelle ins neue Jahr

Und schon sind wir am Ende der Rauhnächte. Verrückt. 

Ich habe es genossen, mir jeden Tag etwas Zeit zu nehmen um nach zu denken. Es hätte etwas mehr Zeit sein können, vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr. Im Moment ist es mit der freien Zeit zum Bloggen so eine Sache, mein kleiner Kobold fordert Aufmerksamkeit und ich gebe sie ihm eigentlich nur all zu gern.

Die Rauhnächte sind vorbei, die Grenzen werden wieder dichter und die Wilde Jagd tollt nicht mehr ungehemmt auf der Erde herum. Für die Meisten beginnt morgen wieder der Alltag, wenn er nicht sogar schon letzte Woche begonnen hat. Auch für uns gehts morgen wieder los. Die Agentur wird morgen wieder ihre Türen öffnen und wahrscheinlich wird dort das Telefon den ganzen Tag klingeln. Ich bin mal gespannt. Der kleine Kobold und ich werden veruschen eine Art Rhythmus in unseren Tagesablauf zu bekommen. Ich freue mich auf das neue Jahr!! Möge es genauso spannend werden wie 2012!!



Bildquelle: www.irisiana.de

Samstag, 5. Januar 2013

Die zwölfte Rauhnacht

Weisheit ist heute das Thema. Weisheit erreicht man durch Fragen stellen, Erfahrungen sammeln und darüber sinnen. Mich inspiriert oft die Erfahrung anderer, meine eignen zu machen. Ich lasse mich gern inspirieren und finde das als beflügelnd. Zur Rohkost hat mich zum Beispiel Angela Stokes-Monarch inspiriert. Aber das es eine Lebensphilosophie werden kann und man in dieser Zeit ziemlich heftige Erfahrungen am eigenen Leib erfahren kann, wusste ich nicht.

Ich scheue mich ja eigentlich oft vor neuen Dingen. Veränderungen sind nicht so mein Ding. Ich brauche dann immer ein bisschen um mich darauf einzustellen. Aber meine - heheee - Erfahrung hat mir gezeigt, dass es gar nicht schlimm ist, Neues in mein Leben einzuladen und neue Erfahrungen zu machen. Wenn man das dann Weisheit nennt... ja, dann bin ich meiner eigenen Weisheit gegenüber aufgeschlossener geworden. Heute wieder mal nur kurz, Kleiner Bär will nicht schlafen und ich muss mich kümmern...

Tageskarte: Seven of Vessels - Mourning

Bilder aus: Das Wildwood-Tarot

Freitag, 4. Januar 2013

Die elfte Rauhnacht

Dankbarkeit ist das heutige Thema. Im Buch ist ein Vorschlag, dass man eine Liste mit 21 Dingen erstellt, für die man dankbar ist.

Ich bin dankbar...

1. ... für mein ♥ Baby ♥. Dass es uns gut geht und wir die Geburt beide überlebt haben, mehr oder weniger unbeschadet.
2. ... für meinen wunderbaren Mann. Dass wir uns gefunden haben und immer für einander da sind, wir uns unterstützen und uns Kraft geben. Love you ♥
3. ... für meine Familie (Eltern, Bruder, Schwiegereltern,...). Sie stehen hinter mir und sind immer für mich da. So einen Familie im Hintergrund zu haben ist wunderbar. ♥
4. ... für meine Faye. Meine Hundetochter, meine Freundin, meine Wächterin, mein Schatten - eben meine kleine Maus. ♥
5. ... für mein Zuhause. Hier bin ich sicher, geborgen, warm und geerdet.
6. ... dass die Rohkost ihren Weg in mein Leben gefunden hat. Seit dem ist mein Leben ein anderes.
7. ... dafür, dass ich mit meinem Beruf so glücklich bin.
8. ... dafür, dass wir finanziell klarkommen und immer genügend zu Essen haben.
9. ... dass ich eine wunderbare Freundin gefunden habe und wir so viel mit einander teilen können. ♥
10. ... für meine Freunde.
11. ... für Herbsttage im verzauberten Apfelschalenteemantel
12. ... für Bücher- und Bastelzeit.
13. ... für Erdbeeren und ♥ Tomaten ♥.
14. ... für Menschen, die mit und in schönen Stimmen sprechen.
15. ... für die verborgene Welt hinter den Schleiern.
16. ... für funkenspitzendes Kaminknistern und warmes Wasser.
17. ... für Menschen mit Fantasie.
18. ... für Geschichten am Lagenfeuer mit Gitarrenmusik und Sternenfirmament.
19. ... für warme Sommertage mit verschiertem Himbeermund und Rosenreigen.
20. ... für Sturm und Regen.
21. ... für meine lieben, süßen Leser dieses Blogs. Danke euch.

Oh, da bin ich ja schon am Ende. Ich hätte eigentlich noch ellenlang weiterschreiben können. Es ist gar nicht so schwer, sich darüber bewusst zu werde, für wie viele Dinge man im Leben dankbar ist...

Tageskarte: Six of Bows - Abundance

Bilder aus: Das Wildwood-Tarot

Donnerstag, 3. Januar 2013

Die zehnte Rauhnacht

Ernte ist das heutige Thema... Mhm... Ich bin immer noch zu schwach um richtig nachdenken zu können. Es geht uns schon wieder etwas besser und ich habe kein Fieber mehr, aber ich bekomme immer noch diese miesen Schweißausbrüche und Halsweh und Schniefnase sind auch noch treue Gefährten...

Leider ist mein Mann auch krank geworden. Aber der kleine Kobold hält sich wacker und zeigt keine Anzeichen. Ich hoffe einfach er bekommt durch die Muttermilch alle Kraft und Antikörper, die er braucht.

Tageskarte: Page of Stones - Lyx

Morgen gehts bestimmt wieder besser...

Bilder aus: Das Wildwood-Tarot

Mittwoch, 2. Januar 2013

Die neunte Rauhnacht

... ich bin zu schwach. Ich hab mich richtig erkältet und schleppe mich mit 39.1° Fieber durch den Tag. Ahh, hoffentlich stecke ich den Kobold nicht an...

Das heutige Thema ist Intuiton, aber ich bin zu benebelt um zu denken. Verzeihung, ihr Lieben.

Tageskarte: Nine of Vessels: Generosity

Bilder aus: Das Wildwood-Tarot

Dienstag, 1. Januar 2013

Die achte Rauhnacht

Willkommen 2013!! Ein Frohes Neues Jahr Euch allen!!

Was steht heute im Mittelpunkt? Die Fülle. Dieser Tag steht für den kommenden August und im August stehen uns viele Früchte und viel Obst in voller Pracht und Fülle zur Verfügung. Welche Karte begleitet mich denn durch diesen Tag... The Guardian, wohooo. Herausforderungen werden mich also erwarten. Die werde ich schon meistern, da bin ich mir sicher.

Heute habe ich allerdings mit den handfesten Herausforderungen des gestrigen Abends zu kämpfen: bergeweise Geschirr. Nahezu eine Fülle von Geschirr. Und wir besitzen ja sein zwei/drei Jahren keine Spülmaschine... aber alles läßt sich bewätigen.

Ich bin noch etwas mau, es war zwar nicht wirklich, aber für mich doch ungewohnt spät gestern. Aber leider kratzt mein Hals arg. Ich hoffe, ich werde jetzt nicht krank. Ich habe so lange durchgehalten, ich war das komplette letzte Jahr nicht verschnupft, trotz Normalkost!

Heute also nur ein kurzer Eintrag, aufräumen und geschirrspülen wartet auf mich... ♥

Bilder aus: Das Wildwood-Tarot
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...