Freitag, 30. November 2012

Vegane Lebkuchenmuffins

Seit langer Zeit habe ich mich mal wieder daran gemacht etwas zu backen. Ich bin ja immer noch nicht wieder roh, wie ihr euch denken könnt. Mein kleiner Kobold wird voll gestillt und wenn ich jetzt wieder auf zu einem hohen Rohkostanteil zurück kehrte, würde mein Körper gleich in den Entgiftungsmodus schalten. Fällt also aus. Aber ich taste mich zumindest so langsam wieder an den veganen Lebenstil herran. 

Und so habe ich mich an veganen Muffins versucht. Und da ich soo auf Lebkuchen stehe - wurde es vegane ♥ Lebkuchenmuffins. Und sie sind sogar was geworden!! Das letzte Mal konnte man damit Baseball spielen, so hart waren die. Davor das mal gingen die Teile direkt vom Blech in den Kompost... Aber diesmal hats geklappt. Yayy!! Sie sind aber auch alles andere als gesund... aber lecker.

Vegane Lebkuchen-Muffins

Zutaten
• ca. 200 g Mehl
ca. 120 g Zucker (wer es süßer mag muss mehr reingeben)ca. 1 EL Lebkuchengewürze (Anis-/Zimt-/Nelkenpulver) +
extra Zimt (ca. 1/2 TL)
ca. 50 ml Speiseöl
1-2 EL Kakao
ca. 180 ml Sojamilch Vanille
ca. 1 EL Backpulver

Optional: Puderzucker, Marzipan



Zubereitung

Mehl, Zucker, Gewürze, Kakao und Backpulver in einer Rührschüssel gut miteinander vermengen. Speiseöl und Sojamilch dazu geben und mit dem Handrührgerät zu einem leichten, klebrig fließenden Teig verrühren. In Förmchen verteilen und bei ca. 180°C 20 Minuten backen. Während der Backzeit im Haus rum laufen und beim zurück in die Küche kommen den wunderbaren Weihnachtsduft genießen. Wenn man möchte, kann man die Muffins noch nach Lust und Laune verzieren. Meine Wahl fiel auf Marzipan-Sterne, -Monde und -Pilze. ♥ Guten Appetit!





Ich werde mich da auch mal an einer rohen Variante versuchen. Ich plane schon jetzt den nächsten Kalender. Nächstes Jahr wird es definitiv einen geben, dieses Jahr war geplant, aber nicht umsetzbar. Nach der Geburt war es mir nicht möglich wieder voll einzusteigen... Ich kann auch erst seit ca. drei Wochen wieder einigermaßen gescheit sitzen... (Bericht folgt noch)

Und wie ihr seht, ich habe gebastelt und schonmal ein paar kleine Weihnachts-Stecklinge gewerkelt. Mal sehen in welchen Leckereien die zum Fest ihren Platz finden.

Mein Mann passt jetzt gleich auf unseren Goldjungen auf, ich werde gleich zum Schwimmen gehen!! Ich freu mich schon so aufs Wasser!! Blöd ist nur, das ich den Kleinen nicht mitnehmen kann, das Wasser ist dort definitiv nicht warm genug, auch nicht im Kinderbecken. Ist erst das zweite Mal, dass ich länger als ca. eine Stunde getrennt bin von dem Kleinen... hach. Seufz.

Liebste Grüße und wenn wir uns nicht mehr lesen, einen zauberhaften ersten Advent!

♥♥♥


Kommentare:

  1. Ich wünsch euch auch einen schönen 1. Advent!
    Euer erstes Weihnachten als Familie...Wahnsinn, was dieses Jahr alles passiert!

    Ich wünsche euch eine wundervolle Weihnachtszeit!

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde dieses Jahr auch verrückt. Es passiert wirklich so unheimlich viel. Und ja, ein Weihnachten als Familie. Verheiratet mit Baby, hach ♥. So klassisch, aber ich finds so richtig schön. Für Dich und deine Lieben auch eine wundervolle Weihnachtszeit!! Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hab deinen Blog vor kurzem entdeckt und werde hier bestimmt noch öfter vorbeischauen. Tolle Ideen und Bilder hast du. Danke für das Rezept, also die sehen hier richtig toll aus, die probier ich bestimmt mal.

    Liebe Grüße

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nini, willkommen ♥! Ich freu mich, wenn Du öfters vorbeischaust! Ich wünsche Dir einen schönen ersten Advent und sende liebe Grüße

      Löschen
  3. Schön wieder öfters von dir zu Lesen =) Dann habt ihr euch wohl als kleine Familie schön eingelebt. Wie ernährst du dich denn als stillende Mami? Das kommt im Frühling auch auf mich zu und ich überleg schon, wie ich das am besten mache. Momentan esse ich Milchprodukte und auch ab und zu mal etwas Fisch, also höre da ganz auf meinen Körper. Es ist aber schon eine große Umstellung für mich nach mehreren Monaten Highraw.
    Das Rezept klingt wirklich fantastisch, leider muss ich dieses Jahr zwecks Kugelbauch mit den Weihnachtsgewürzen etwas aufpassen...
    Viele Grüße aus dem verschneitem Allgäu
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lydia. Ja wir haben uns eingelebt und es ist so wunderbar. Ich ernähre mich immer noch so wie in der Schwangerschaft, auch mit einigen Milchprodukten und sogar mal Fisch. Ich kann ja jetzt nicht wieder auf roh umstellen wegen der dann einsetzenden Entgiftung. Es ist echt erstaunlich, was der Körper einem mitteilt wenn man in einer anderen Situation ist. Aber ich freue mich schon drauf, wenn ich wieder Highraw essen kann. Aber so lange ich stille, genieße ich es auch. Stillen ist so wunderbar und ich liebe einfach diese Momente mit dem Baby. Das ist mir zu kostbar um darauf zu verzichten.
      die liebsten Grüße für Dich und Deine Lieben!!

      Löschen
  4. Die klingen total toll und sehen auch so aus! Und die Stecker, die du gemacht hast sehen einfach nur klasse aus!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...