Montag, 9. Januar 2012

Rohkost-Bro(h)t - Paprika/Tomate

Zutaten (für ca. 40 runde Bro(h)te)
ca. 250 g Leinsamen (eingeweicht)
2-3 rote Paprika
5 Tomaten
2-3 Knoblauchzehen
10 EL Sonnenblumenkerne (eingeweicht, abgetropft)
1/2 TL Paprika-Gewürz
Salz (nach Geschmack)
diverse Körner und Samen für die Verzierung (Goldener Leinsamen, schwarzer Sesam, Kürbiskerne,...)

Zubereitung
Paprika klein schneiden, mit den Tomaten und den Knoblauchzehen im Blender kleinmixen, in eine ausreichend große Schüssel geben. 2/3 von den eingeweichten Leinsamen durchmixen (wenn es nicht klappt, weil die Leinsamenmasse nach kurzer Zeit zu dick wird, vorsichtig Wasser unterheben oder von dem vorher gemischten Paprika/Tomaten-Saft nehmen). In die Schüssel zu den Leinsamen geben und vermischen. Die Sonnenblumenkerne und das Paprikagewürz dazu geben und mit Salz abschmecken. Auf den mit Backpapier ausgelegten Dörr-Einschüben runde, flache Bro(h)te formen (1 1/2 - 2 EL von dem Teig) und nach Lust und Laune mit den Körnern/Samen verzieren. Jetzt ab in den Dörrer (alternativ 50° im Backofen mit Kochlöffel in der Klappe) und bis zur gewünschten Knusprigkeit trocknen (über Nacht sollte ausreichen).

Schmeckt wunderbar mit Avocado bestrichen und Tomaten belegt. Oder mit Rohkostkäse. Oder einfach so!

♥♥

Kommentare:

  1. Ich glaube Rohkostbrot muss ich während der Detoxzeit auch mal ausprobieren! Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen ♥♥♥ Dank Miri, die klingen lecker und sehen auch genau so aus. Ich muss morgen dringend Paprika und Tomaten kaufen. ♥-liche Grüße Netti

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus! Nimmst du Leinsamen aus dem Supermarkt oder vom Rohkostversand?

    AntwortenLöschen
  4. Super - danke für das tolle rezept, habe auch ein anderes ausprobiert, dass du hier irgendwo gepostet hast - es ist wirklich sehr lecker (und rettet mich über meine Tage ^^)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dein Rezept kommt wie gerufen! Hatte nach einer anderen Rohkostbrotsorte gesucht, wird morgen gleich umgesetzt. Mein Mandeltoast ist nämlich bald alle :-)
    Wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Lg Romi

    AntwortenLöschen
  6. Sieht total lecker aus! Braucht man eigentlich unbedingt ein Dörrgerät oder kann man theoretisch auch im Ofen dörren?
    Liebe Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
  7. @Elana: Zur Zeit hab ich den Leinsamen aus dem Supermarkt oder vom Reformhaus/Naturkostladen.

    @Löwenherz: Du kannst auch im Backofen dörren, dann auf 50°C stellen und den Kochlöffel in der Tür haben - wenn Du Rohkostqualität möchtest. Wenn nicht, dann gehts natürlich schneller, da kannst Du dann den Kochlöffel weglassen und mußt ein bisschen experimentieren wie heiß es werden darf... da hab ich keine Erfahrung. Verrätst Du mir dann wie es gelaufen ist?

    @alle anderen: Freut mich sehr, dass es euch evtl. hilft!! Und viel Spaß beim mixen und experimentieren! ♥

    AntwortenLöschen
  8. danke für den Tipp :) Ich werd die Erfahrung natürlich teilen!

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die Brote sehen super lecker aus. *lol* kann ich bei Dir bestellen???? ;-)

    Liebe Grüße,
    Germaine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Miri,
    meinst du 250g Leinsamen abwiegen und dann einweichen oder irgendeine Menge Leinsamen einweichen und dann 250g gequollene Samen abwiegen? Das Gleiche hatte ich mich auch noch bei den Sonnenblumenkernen gefragt?
    LG von Miri:)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Miri: Ich meine natürlich 250g VOR dem Einweichen. Also 250g Leinsamen nehmen und dann einweichen. Sorry, für das missverständliche im Rezept, ich versuchs besser zu machen das nächste Mal. ♥.

    AntwortenLöschen
  12. hallo miri,

    es wäre schön, wenn man generell die kommentare abonnieren könnte - jetzt muss man es einzeln per post machen ...
    kannst du das noch einrichten? danke :)

    LGL

    AntwortenLöschen
  13. Liebe L, wie muss ich das machen? Meinst Du, dass dann jeder, der einen Kommentar schreibt, auch automatisch eine Nachricht bekommt, wenn neue Kommentare erstellt werden? Vielleicht möchten einige das nicht... ich les mich da mal schlau. Oder weißt Du, was ich bei den Einstellungen anklicken muss? Danke Dir, herzliche Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  14. liebe miri,

    so, wie du RSS eingestellt hast, kannst du auch RSS für kommentare einstellen:
    wer mag, kann das dann auch abonnieren = bekommt es direkt ins email-postfach.

    schau, fruchtzahn hat es auch:
    http://fruchtzahn.wordpress.com/

    LGL

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Miri,
    hab gestern mein/dein "Brot" im Backofen fertig getrocknet, hat gedauert und meine ganze Wohnung roch nach Pizza (ich hab noch Bailikum und Oregano mitreingepckt), ist seeeehhhhr lecker, vielen ank fürs Rezept.
    LG Miri

    AntwortenLöschen
  16. Hi, ich würde das Rezept auch gerne mal ausprobieren, da heute mein Dörrgerät mit der Post kam <3
    Ich hab leider null Erfahrung mit Rohkost, daher meine Frage: wie lange muss man denn die Leinsamen und Sonnenblumenkerne einweichen? Über Nacht?
    Vielen Dank und liebe Grüße, Denise

    P.S.: Ich habe deinen Blog vor einigen Tagen entdeckt und finde ihn toll! <3

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Denise, Danke Dir ♥♥!! Du läßt die Leinsamen und Sonnenblumenkerne einfach über nacht einweichen, so zwischen 8-12 Stunden. Du kannst natürlich auch länger, aber da mußt Du dann wg Schimmel aufpassen. Viel Spaß mit Deinem neuen Dörrer!! Yayy!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...