Dienstag, 23. August 2011

Wetterleuchten und Naturkur für die Haare

Es ist mitten in der Nacht, und ich war irgendwie unruhig und habe mich im Bett hin und her gewälzt und konnte nicht mehr schlafen. Die Mücken hatten begonnen mich auf zu essen. Irgendwann habe ich mich dann dazu durch gerungen mal die Augen zu öffnen und habe gemerkt, dass draußen vor dem Fenster ein Wetter-Spektakel gespielt wird! Wetterleuchten!

Jetzt sitze ich im Wohnzimmer vor den großen Fenstern und spähe gespannt in den Himmel. Ich  habe mir eine meiner Lieblingsgruselgeschichten angestellt und lausche neben dem fernen Donnergrummeln "Carmilla" aus dem Jahr 1872 von Sheridan Le Fanu. Perfekt! Es ist echt unglaublich, es blitzt ungefähr 2 mal in der Sekunde!

Und da ich grad eh nicht mehr schlafen kann, schreibe ich mal wieder eine Kleinigkeit. Hier war es etwas ruhig in der letzten Woche, denn ich war sehr eingebunden in so viele Projekte. Am Freitag abend habe ich meinen ersten Vortrag über Rohkost gehalten und das mußte geplant und vorbereitet werden! Neben der Präsentation habe ich noch ein paar Kleinigkeiten zum Probieren angeboten, aber dazu mehr im nächsten Post. Ich muß erst mal die Bilder sammeln, die gemacht wurden, dann gibts einen kleinen Einblick.

Ich habe bestimmt schon mal erwähnt, dass ich seit Ewigkeiten auf dem Kopf so eine Art Schuppenflechte habe, die ich nicht in den Griff bekomme. Je nachdem wie viel Stress ich habe, ist es mal schlimmer, mal besser, aber nie weg. Inspiriert von Kris und June, die grade einen produktfreien Monat (Pflegeprodukte) durchführen, habe ich mich mal näher mit dem Thema auseinander gesetzt und finds total super!!! Und ich werde jetzt auf unbestimmte Zeit auch kein Shampoo/Spülung mehr benutzen. Das ist, neben etwas Make-up (das kommt noch von der Zeit, als meine Haut so schlimm war, da wollte ich mich da hinter verstecken...), eigentlich die einzigen normalen Produkte, die ich noch auf meine Haut lasse. Duschgel habe ich schon vor Jahren aufgegeben und dusche nur mit Wasser und ab und an Wascherde. Cremes, Haarspray, Lotion, Gesichtswässerchen, etc. benutze ich nicht mehr, ich kann aber gar nicht sagen, wie lange schon nicht mehr. Seit ich vor ca 2 Jahren Kokosöl entdeckt habe benutze ich das und machmal etwas Teebaumöl. Das Kokosöl benutze ich übrigens seit ca. 2 Monaten immer nach dem Duschen - und meine Haut findet es super. Sie wird ganz zart, gemeine Pusteln verschwinden und glättet sich! Benutzt es! Ich kann es immer und immer wieder nur sagen, benutzt Kokosöl für die Haut! Ich bin der festen Überzeugung, dass es mir geholfen hat.

Auf jeden Fall habe ich am Sonntag eine Natron-Haarwäsche gemacht (Natron habe ich immer im Haus, seit ich gelesen habe, dass es schon dem ein oder anderen das Leben geretten hat, als Sofortmaßnahme im Fall eines Herzinfarktes z.B. Hierbei gehts nicht um mich, sondern um alle bei uns auf dem Hof) und danach mit kaltem Essigwasser gespült. Es war kalt, brrrrrrr. Aber die Haare ließen sich wider meinen Erwartungen super auskämmen. Meine Haare gehen mir bis kurz über den Hintern, ich bin gespannt, wie sie die produktfreie Zeit vertragen. Aber ich denke, dass meine Kopfhaut es toll finden wird. Bis jetzt liegen die Haare locker und haben keinen fettigen Ansatz.


Ich bin gespannt! Bald werde ich mir die Haare  ein Stück abschneiden, die Spitzen müssen mal wieder ab.

Jetzt ist das Gewitter so langsam bei uns angekommen. Die Pappeln wiegen und wogen und der Sturm heult ums Haus, hach, wie herrlich. Es blitzt, aber der Donner beleibt aus, wie seltsam... wie faszinierend!

Ich werde mich jetzt noch ein bisschen mit Faye auf dem Sofa einkuscheln und das grandiose Schauspiel genießen. Vielleicht finde ich ja noch ein bisschen Schlaf...



Kommentare:

  1. OMG Miri! Ich bin wirklich kein neidischer Mensch, aber Deine Bilder! *staun* Ich musste meine Haare kürzlich um mehrere cm abschneiden und hab fast geheult! Sie gehen mir nun bis knapp über die Schultern und das ist so eine blöde Länge, aber sie waren so kaputt! Ich versuche seit Jahren meine Haare auf Polänge zu züchten, aber ich komme nicht mal bis zum BH-Verschluss. Deine Länge ist ein Traum und ich bleibe dabei: Du bist eine wunderhübsche zarte Elfe. ♥-liche Grüße
    Netti

    AntwortenLöschen
  2. Aww, Netti, Du bist zauberhaft, danke Dir für die lieben Worte ♥♥♥!!! Ich hatte schon immer lange Haare, als ich zur Welt kam, hatte ich schwarze dunkle Haare, die mir die Schwestern frisiert haben, erzählen meine Eltern immer... Ich hatte vor ca. 4 Jahren die Haare bis auf knapp Überschulterlänge (da hab ich auch fast geweint, das war ein Harreschneidunfall), und jetzt sind sie schon wieder so lang. Bei mir wachsen die Haare ganz schnell ganz viel.
    Ganz liebe Grüße, *drückdich* Miri

    AntwortenLöschen
  3. Was für wunderschöne Haare!
    Je weniger Chemie, desto bester, hab ich festgestellt.

    Wprde mich über einen Gegenbesuch freuen, interessiert dich vielleicht auch!

    Liebe Grüße
    Prusse

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Prusse, danke für das Kompliment. Da werd ich doch gleich mal vorbeischauen! ♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Natron als Sofortmaßnahme im Fall eines Herzinfarkts???

    AntwortenLöschen
  6. Oh...Wow!
    Ich habe gar nicht gewusst, dass du solche Traumhaare hast!
    Ich würde sofort und ohne Zögern mit dir Tauschen und ich liebe auch deine Spitzen!
    Fairytale Ends nenne ich sowas ;o)

    Mir geht es wie Netti, ich hätte sie gerne bis zum Po, aber bekomme sie nicht mal bis zum BH-Verschluss...und nun sind sie mal wieder auf Schulterlänge...seufz...

    Alles Liebe
    und viel Erfolg für deine Flechte
    Kris

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, du liest meinen Kommentar noch.
    Erstmal ein großes Kompliment für deine Haare! Da kann man wirklich neidisch werden!
    Ich habe allerdings eine Frage zu dem Kokosöl:
    Wo kaufst du das? Oder stellst du das selbst her? Ich habe nämlich überall gesucht, aber nichts gefunden... Im Asialaden sagte mir die Besitzerin, dass sie das selbst herstellt, indem sie Kokosmilch kocht, bis sich das Weiße absetzt und etwas Ölartiges zurückbleibt. Daraufhin kaufte ich mir natürlich eine Dose Kokosmilch und hab das zu Hause versucht... Aber außer, dass es mächtig gekocht hat und viel vollspritzte hat sich irgendwie nicht wirklich was getan, dabei stand ich 25 Minuten am Herd!
    Liebste Grüße,
    Atessa

    AntwortenLöschen
  8. Klar lese ich den Kommentar noch! Erst mal lieben Dank für das Kompliment.
    Ich habe das Kokosöl bei uns im Naturkost laden gekauft, es steht bei den Ölen. Da kosten 200 ml 4.95 €, aber das ist keine Rohkostqualität. Aber für die Haare finde ich das schon okay. Wenn Du rohköstliches für die Ernährung haben möchtest, dann schau mal hier unter http://www.keimling.de/.cms/427-1-363?search=kokos%F6l da kann man das erwerben. Kokosmilch kochen um an das Öl zu kommen, da bin ich gar nicht drauf gekommen... Deine Küche hat bestimmt super intensiv nach Kokos gerochen, oder ♥♥♥?
    Ganz liebe Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die schnelle Antwort! Ich werde wohl nochmal alle in Frage kommenden Läden abklappern und hoffen, dass ich nicht an Verkäuferinnen gerate, die mich nur abschätzend angucken=(
    Ich wollte es eigentlich nur für die Haut und die Haare verwenden, also fände ich das auch schon super. Zudem bin ich "normalerweise" auch "nur" Veganer mit sehr hohem Rohkostanteil, aber (da Schülerin) gerade bei mir Ferien sind, habe ich mir vorgenommen für diese zwei Wochen roh zu leben.
    Liebste Grüße,
    Atessa

    AntwortenLöschen
  10. Supern interessant, auch dein anderer Eintrag zu deiner Haarpflege. Jetzt möcht ich auch unbedingt endlich die Lavaerde nutzen, die seit Monaten bei mir rumfliegt. Hab es immer vergessen, dann keine Zeit und letzendlich ist es in Vergessenheit geraten.

    Ich hätte eine Frage: Wie genau hast du das mit dem Natron gemacht? Quasi eine Packkung Natron in einer Schüssel mit Wasser verrührt und dann alles auf die Haare bzw. in den Haaren verteilt? Bin da irgendwie, äh ratlos. Danke dir für Rückmeldung.

    Moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Moni,
    ich schreibe in den nächsten Tagen, evtl. sogar morgen wenn ich es schaffe, nochmal darüber, denn ich habe auch wieder angefangen. Also beim Natron mußt Du aufpassen, dass Du nicht zu viel nimmst, denn es kann Deine Haare auch ziemlich austrocknen. Ich habe einen EL auf 250 ml Wasser genommen. Und dann einfach rein in Haare. Auf der Kopfhaut/Ansatz verteilen und einmassieren, mit dem Rest die Haare spülen. Danach habe ich mit Wascherde gewaschen und mit der Rinse gespült. Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbares Haar! Ich leide auch unter Schuppenflechte am Kopf und sollte deswegen mein Haar kurz schneiden, damit die Kopfhaut pflegen. Bin sehr begeistert, dass du so langes und schönes Haar hast.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...