Mittwoch, 13. Juli 2011

21 Tage Green Smoothies: Tag 17, der Namenlose

Tag 17?! Das ging aber schnell. Wo ist denn die Zeit hin? Fühlt sich so an, als würde ich schon lange grüne Smoothies trinken. Es läßt sich so super leicht in den Alltag integrieren und ich habe bisher noch kein einziges Mal "Oh mein Gott, was trinkst Du denn da?!?" gehört. Neugierige Fragen klar, aber nichts abwertendes.

Das allercoolste war auf jeden Fall der Papa von meinem Liebsten am WE. Ohne auch nur jemals davon gehört zu haben, auch nachdem ich ihn aufgeklärt habe, dass das durchgemixter Salat ist, was ich da trinke, wollte er probieren. Und hat direkt ein zweites Glas getrunken! Er fand es super lecker, und ich fands einfach nur toll!!
 
Smoothie des Tages: Der Namenlose
2 Orangen
2 Bananen
1/2 Zitrone
Kopfsalat/Eisbergsalat-Mix aus dem Garten

Ich komme grade direkt aus der Badwanne, wo ich 90 Minuten ein Basenbad genommen habe, für meine Haut und um die Entgiftung weiter zu unterstützen. Dabei habe ich den Rest vom Smoothie getrunken, leise Musik gehört und gelesen. Sonst ist nichts bemerkenswertes passiert, außer dass ich ein starkes Verlangen verspüre neue Rezepte auszuprobieren. Da wir aber zur Zeit so viel zu tun haben, werde ich es wohl auf das Wochenende verschieben müssen. 

Heute Mittag hat es hier angefangen zu regnen. Und die Pflanzen im Hochbeet explodieren. Mein Hochbeet ist wirklich seltsam, denn es wachsen dort zucchiniähnliche Pflanzen drin, die ich nie gepflanzt habe. Das können auch keine Samen von versehentlich vergessenen Früchten sein, denn so etwas habe ich noch nie gesehen. Der Fruchansatz ist komplett kugelig und gelb, ich mache demnächst mal Fotos. Und es ist nicht nur eine, sondern soweit ich weiß sind es 5. Erst die 18 ungepflanzten Tomaten, und dann jetzt dieser unbekannte Freund...

Und zum Abschluß, an diesen Regentag...
"... als sie aus dem Fenster schauten, drang zu ihnen sanft, als strömte sie mit dem Regen herab, die klare Stimme von Goldbeere, die über ihnen sang. Sie konnten wenige Wörter verstehen, aber sie erkannten, dass es ein Regenlied war, so süß wie Schauer auf trockene Berge, und es erzählte die Geschichte eines Hauses von der Quelle im Hochland bis zum Meer weit unten. Die Hobbits lauschten voll Entzücken..."
J. R. Tolkien, Der Herr der Ringe, Buch 1

Kommentare:

  1. Vielleicht ein Zierkürbis? Oder runde Zucchini?

    17 Tage, wow. Ich lese zwar schon länger mit, aber es kam mir gar nicht so vor. Da sind die 21 Tage ja bald rum.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Oh wir haben also wieder wieder mal zeitgleich gebadet *g*... ich war gestern auch wieder entspanen und entgiften. Dein Freund im Hochbeet könnte ein Hokaido sein. Die sind anfangs noch gelb und werden dann orange. Oder runde gelbe Zucchini. Die gibts auch. Wo hast Du Deine Erde her? Ich hab auch "wilde" Tomaten und Kürbisse. Alles Geschenke vom Kompost :o) ♥-liche Grüße
    Netti (die inzwischen auch 1 kg abgeworfen hat)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja witzig, dass wir schon wieder zur gleichen Zeit in der Wanne lagen!! Mhm... schon irgendwie putzig.

    Ich hab mal nach dem Hokkaido Kürbis gegoogelt, und ja! Du könntest Recht haben!! Auf Kürbis wäre ich nie gekommen, weil ich bisher noch keine angepfanzt habe, denn ich mag Kürbis nicht so gern. Aber jemand meint wohl, ich MUSS unbedingt dieses Jahr Kürbisse ernten. Wahrscheinlich sind es dann auch wie bei Dir Geschenke vom Kompost... Wir haben hier auf dem Hof einen Gemeinschaftskompost, kann schon sein, das vom Haus meiner Eltern da mal was gelandet ist. 1000 Dank für den Tip! Ich stelle nachher mal Bilder vom Fruchansatz rein.
    Und yay!! 1 kg weg!! Wohooo!!!!
    Lieste Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  4. Ute, ja es könnte auch eine gelbe Zucchini sein, die sehen sich ja sehr ähnlich... Nachher gibts ein paar Bilder. Ganz liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  5. Miri die Hokkaido's sind sehr lecker, z.B. als Suppe. Ich glaube Rohtopia auf Youtube hat da eine leckerere rohköstliche Variante vorgestellt. Meine Kinder lieben den Kürbis als Schnitze aus dem Ofen. Dieses Jahr mit falschem Tzatziki (aber der schmeckt ihnen eh viel besser) LG Netti

    AntwortenLöschen
  6. Da werd ich mal schauen, und falls es doch keine Kürbisse sind, dann trotzdem mal ausprobieren dieses Jahr. Wie machst Du denn Dein falsches Tzatziki? Das hört sich lecker an!! ♥♥

    AntwortenLöschen
  7. Nun es ist keine Rohkost... Sojajoghurt (oder Mandeljoghurt) als Basis und der Rest wie gehabt. Mandeljoghurt ist z.Zt. in der Testphase und wenn der gut wird, werde ich berichten! Ich bin halt keine 100% Rohköstlerin. Es gibt Sachen, die mag ich nicht roh, will aber auch nicht darauf verzichten. Kartoffeln sind so ein Bsp. ♥ Netti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...