Montag, 28. Februar 2011

Kleine Rohkost-Pralinen



Zartschmelzende kleine Wunderwerke, sehr lecker. In der Zubereitung sind sie etwas aufwendig, aber das sind Pralinen glaube ich immer.


Zutaten
für ca. 25 St.
ca. 150g Rosinen
6 gehäufte EL Erdmandelmehl
1 1/2 EL Kokoscreme/Kokosmus
1 1/2 EL Carobpulver
ca. 25 Haselnüsse

Verzierung nach Belieben



Zubereitung
Das Erdmandelmehl mit dem Carobpulver mischen. Jetzt die Rosinen im Mixer zu einer Paste verarbeiten und zu der Chufa/Carob-Mischung geben. Mit der Kokoscreme alles zu einer Teigkugel verkneten (gut durchkneten!!).  Eine Hasenuss mit der Pralinenmasse ummanteln (Durchmesser der Pralinen ca. 1,5 cm). Nach Belieben in Carob, Kokosflocken, Blütenpollen, Bio(!)orangenschalen wälzen. In den Kühlschrank stellen und kalt genießen.


Ich habe die Pralinen an einem wunderbaren Wintermorgen zubereitet. Wir hatten einen zauberhaften Sonnenaufgang, und so sind Faye und ich vorher um 7 Uhr morgens durch Feld gewandert. Mir sind beim Fotografieren die Finger eingefroren, aber es hat sich gelohnt.





Bis bald, die Miri



Mittwoch, 16. Februar 2011

Erster Rohkost Workshop

Am letzten Samstag war es soweit! Der erste Rohkost-Workshop im Raum Warburg! Geplant waren drei Personen, schließlich waren wir insgesamt aber nur 2, inklusive mir. Naja, so war es eben sehr privat, hat aber genauso viel Spaß gemacht, als wären wir mehr gewesen!

Nach dem Mittag ging es los, Hund eingepackt, die Zutaten dazu :) und losgesaust. Naja, was heißt hier losgesaust, es hat unerwartet angefangen innerhalb 2 Stunden 25 cm Neuschnee zu geben. Macht aber nichts. Es ging in das niedliche Dörfchen Borgholz zu Alexandra, ca. 20 min von unserem Hof. Dort angekommen wurden wir (schnee-)stürmisch von zwei afghanischen Windhunden begrüßt, zwei ganz zauberhafte Hunde. Der Rüde Haroun verliebte sich direkt in meine Faye, die es aber eher gruselig fand. Er überragte sie schließlich drei- bis vier Stockwerke! Amy, die Afghanen-Hündin, adoptierte Faye lieber als ihr Baby. Nach einigen Zickereien war dann aber alles geklärt, und der Küchenspaß konnte starten!!

Geplant waren verschiedene Rohkost-Basics, wir haben uns letztendlich für 2 verschiedene Sorten Rohkostkäse, eingelegtes Gemüse und Schokoladen-Creme entschieden. Rohkostbrote hatte ich schon vorbereitet und im Gepäck. 

Mariniertes Gemüse nach N. Wilms
Zutaten:
Blumenkohl, Brokkoli, Zucchini (oder Gemüse nach Geschmack und Saison)
Oliven- oder Sonnenblumenöl
getrocknete Tomaten
(Salz, nach belieben)

Zubereitung:
Die getrockneten Tomaten fein klein schneiden und mit Öl bedecken, ca. 3 h ziehen lassen (das hatte ich schon vorbereitet). Das Gemüse klein schneiden und mit der Tomaten-Öl-Marinade begießen. Gut vermengen. Am Besten über Nacht ziehen lassen und immer mal wieder umrühren.

Pikanter Mandelkäse > Rezept gibts hier











Schnittlauch-Radieschen-Mandelkäse

Zutaten
ca. 150 g gemahlene Mandeln (vorher 8 h eingeweicht, getrocknet und gemahlen)
8 - 10 Radieschen
1 Bund Schnittlauch
1/2 bis 1 EL Olivenöl
Salz (wenig)
Wasser, falls der Käse zu trocken ist

Zubereitung
Die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben. Die Radieschen im Mixer zerkleinern (wow, so eine feine Farbe! Alles war leuchtend pink!) und unter die Mandlen geben, vermischen. Den Schnittlauch klein schneiden und unter die Masse rühren. Evtl. etwas Öl und etwas Waaser hinzugeben. Nach Geschmack etwas Salz hinzufügen. Wenn man möchte, kann man aus der Masse kleine Käsekugeln formen und in Schnittlauch, Sesam oder anderen Kräutern wälzen.


Schokoladencreme nach Name wird nachträglich ergänzt
(leider habe ich es nicht geschafft Fotos zu machen, die Creme war schneller aufgegessen, als man auslösen konnte!)

Zutaten:
1 Avocado

2 EL Mandelmus (oder gemahlene Mandeln)
Agavendicksaft
ca. 2 EL roher Kakao
ca. 80 ml Wasser

Zubereitung:
Avocado mit Wasser, Mandelmus und Kakao im Mixer klein mixen. Spärlich mit dem Wasser umgehen, die Creme verwässert schnell und gern. Agavendicksaft jetzt nach Süßungswunsch hinzugeben und vermischen. In Dessertgläsern servieren. Der Geschmack ist unglaublich ♥!

Es war ein sehr schöner Nachmittag. Für mich war es das erstemal, dass ich einen kleinen Workshop gegeben habe. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und Alexandra war köstlich begeistert, was mich sehr gefreut hat. Die Hunde hatten auch ihren Spaß, es war einfach alles wunderbar unkompliziert.

Ich freue mich darauf, evtl. bald mal wieder einen Workshop zu veranstalten!
 


Montag, 14. Februar 2011

Pikanter Mandel-Rohkäse

Mein allererster Rohkostkäse! So wunderbar, ich konnte es kaum glauben, wie sehr der Geschmack an pikanten Frischkäse erinnert!

Zutaten
ca. 150 g gemahlene Mandeln
4 Cherry Tomaten
1/2 TL Salz
2 große in Knoblauchöl eingelegte Oliven
1/2 Knoblauchzehe
1 Prise Chili
ca. 100 ml Wasser

Zubereitung
Wasser mit Tomaten, Salz, Oliven, Öl (von den Oliven) und der Knoblauchzehe im Mixer zerkleinern. Jetzt 80-100g des Mandelmehl dazu geben und weitermixen, sodass eine cremige Masse entsteht. In einer Schüssel mit den restlichen Mandeln verrühren und kalt stellen. Hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage.

Tipp
Schmeckt einfach ♥köstlich♥ als Gurken-Sandwich! ♥♥♥

Mittwoch, 9. Februar 2011

My Dad's Dog

Wir waren am Wochenende draußen und haben unser Hochbeet vorbereitet für die neue Saison. Waaahh, wie ich mich schon freue, das neue Beet zu planen! Mein Dad kam vorbei und mit ihm seine Bernersennen-Schäferhund-Mix-Hündin Sally. Das kleine, große, süße Wüstenschiff! Mit den Riesen-Ohren... ♥
 

Sonntag, 6. Februar 2011

Rohkost-Nudeln

Rohkostnudeln schmecken nicht wie normale Nudeln, darauf sollte man eingestellt sein, wenn man es das erste mal ausprobiert. In diesem Fall schmecken sie einfach nach Zuchini. Durch die Marinade kann man diesem Gericht aber sehr leicht einen Pepp verleihen. Sei kreativ und verfeinere einfach nach Deinem eigenen Geschmack!

Zutaten für die Nudeln
1-2 Zuchini (festfleischig)

Zutaten für de Marinade
Olivenöl
Salz
Pfeffer
PaprikaPulver
3-4 kleine, milde Peperoni
evtl. eine kleine Zwiebel

sonstige Zutaten
Cherry Tomaten

Zubereitung
Die Zuchini mit einem Spiralschneider (ich verwende Spirali von Lurch) in feine Gemüsespagetthi schneiden und in einer ausreichend großen Schüssel auffangen. Mit Olivenöl und den Gewürzen vermischen. Die Peperoni in kleine Ringe schneiden, die Zwiebel fein hacken. Alles unterheben und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Während des Ziehens immer wieder durchrühren, damit alle Nudeln gleichmäßig mariniert werden. Danach abtropfen lassen und anrichten. Mit halbierten Cherry Tomaten bestreuen und servieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...